DGT Jahrestagung 2017

9. - 11. November 2017, Insel Mainau

Die 21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) fand von 9. bis 11. November 2017 auf der Insel Mainau statt. An drei Tagen tauschten sich die über 90 gemeldeten Teilnehmer aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und der touristischen Praxis über aktuelle Forschungsprojekte aus und diskutierten Fragestellungen des Wandels im Tourismus. Beispielhafte Themen der wissenschaftlichen Beiträge beschäftigten sich mit dem demographischen Wandel, der Entwicklung des touristischen Arbeitsmarktes, Sicherheitsfragen, Einflüssen der Digitalisierung und den Folgen des Klimawandels. Nicht zuletzt auf Grund des außergewöhnlichen Veranstaltungsortes im Drei-Länder-Eck war die Internationalisierung des Tourismus ein weiterer Fokus der Veranstaltung. Ein Highlight der Tagung war der inspirierende Vortrag von Martin Lohmann von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR), der sich der Frage widmete, ob Urlaubsreisen glücklich machen. Die von David Ruetz (ITB) moderierte Podiumsdiskussion widmete sich dem Problem grenzüberschreitender Kooperationen. Weitere Referentinnen und Referenten aus der Tourismuswirtschaft (z.B. DER Tourismus) und von Tourismusorganisationen (u.a. DZT, Österreich Werbung, Schweiz Tourismus) ergänzten das Tagungsprogramm mit Keynote Vorträgen und Diskussionsbeiträgen. Im feierlichen Rahmen fand am Freitag der Tagung der Gesellschaftsabend im Palmenhaus auf der Insel Mainau statt.

Weitere Fotos finden Sie im internen Downloadbereich.