DGT-Jahrestagung 2021

18. - 20. November 2021, Europapark Rust

Thema der Tagung: Tourismus und Transformation – Perspektiven einer Erlebnisökonomie im Blickwinkel von Krisen und Resilienz

Im Mittelpunkt der 24. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V. stehen die Auswirkungen von COVID-19 auf den Tourismus. Die COVID-19-Pandemie bedroht den Alltag der Menschen weltweit. Reisende sind vor dem Hintergrund von Reiseverboten, Reisebeschränkungen und dem Infektionsgeschehen vor Ort besonders stark betroffen, ebenso Menschen, die in der Freizeit- und Tourismusbranche tätig sind. In der ersten Hälfte des Jahres 2020 wurden fast alle internationalen Reisen eingestellt. Eine Rückkehr – sofern überhaupt gewünscht – zu bekannten Strukturen vor der Pandemie wird Zeit in Anspruch nehmen. Die Freizeit- und Tourismusbranche muss jedoch der Versuchung widerstehen, Strategien zu verfolgen, die auf einer Rückkehr zu Normalität in eine Zeit vor COVID-19 basieren. Vielmehr besteht die Herausforderung darin, der sich abzeichnenden Transformation einer der wichtigsten globalen Wirtschaftsbranchen angemessen zu begegnen. Wie sollte eine Erholungsphase gestaltet sein, so dass Tourismus eine Transformation hin zu einer resilienten und nachhaltigen Branche erfährt? Diese Krise stellt eine noch nie dagewesene Gelegenheit dar, die Beziehung des Tourismus zu Natur, Klima und Wirtschaft neu zu denken und neu zu ordnen. Dies gilt insbesondere für die Schaffung von Erlebnissen, die nach wie vor existentiell für die Freizeit- und Tourismusbranche sind.

 

Themenfelder

Hier ergibt sich ein breites Spektrum an Fragestellungen, mit dem sich die tourismuswissenschaftliche Forschung und die Tourismuswirtschaft während der 24. DGT-Jahrestagung auseinandersetzen kann. Geplant sind Keynote-Vorträge, Präsentationen wissenschaftlicher Untersuchungen bzw. Vorstellung aktueller Forschungsprojekte im Rahmen einer Poster-Session zu folgenden Themen:

  • Authentizität vs. Inszenierung
  • Digitalisierung und Erlebnisinszenierung (Virtual Reality, Augmented Reality, etc.)
  • Emotion and Happiness Research
  • Erlebnis im Städte-, Kultur- und Naturtourismus
  • Gamification
  • Gemeinwohl und Postwachstum
  • Künstliche Themenwelten (Freizeitparks, Themenhotels und -gastronomie, Markenerlebniswelten, etc.)
  • Neue Methodenansätze vor dem Hintergrund von Distancing
  • Recovery Strategien
  • Resilienz von Destinationen
  • Risiko- und Krisenmanagement
  • Smart Destinations
  • Transformation im Kontext einer nachhaltigen Tourismusentwicklung
  • Tourismus und Hospitality Distancing
  • Wertschöpfung durch Schaffung von Erlebnissen
  • Etc.

Ferner ist 2021 eine Extra-Session zum Thema „Outdoor- und Abenteuertourismus“ geplant (bitte bei der Einreichung eines Abstracts angeben).

 

Call for Papers:

Interessierte für Vortragspräsentationen bzw. Poster-Präsentationen können ihren Vorschlag (Abstract, maximal 3600 Zeichen) bis zum 15.07.2021 per E-Mail an Jahrestagung2021(at)dgt(dot)de einsenden.

 

 

Tagungsprogramm

Donnerstag 18. November 2021: Eröffnung (ab 13:30 Uhr), Vorträge, Podiumsdiskussion, Netzwerkabend

Freitag 19. November 2021: Wissenschaftliche Vorträge, Poster-Präsentationen, Sitzungen und Berichte der DGT-Kommissionen, Mitgliederversammlung der DGT, Verleihung der DGT/ITB Wissenschaftspreise

Samstag 20. November 2021: Wissenschaftliche Vorträge, Preisverleihung Poster-Präsentationen, Konferenz Roundup, Ende der Jahrestagung, ca. 12:00 Uhr.

 

Weitere Informationen zur Tagung und zum Tagungsort finden Sie hier.